Pistoia italienische Kulturhauptstadt 2017 #Pistoia

Die toskanische Stadt Pistoia wurde zur italienischen Kulturhauptstadt 2017 gewählt, wie der italienische Kulturminister Dario Franceschini mitteilte. Pistoia tritt damit in die Fußstapfen von Mantua, der italienischen Kulturhauptstadt 2016. Die Stadt konnte sich gegen die 8 weiteren Mitbewerber, die Städte Aquileia, Como, Ercolano, Parma, Pisa, Spoleto, Taranto und Terni, durchsetzen. 

Mit der Ausschreibung wird das Ziel verfolgt, Städte und Gemeinden zu ermutigen, ihre integrierte und strategische Planung weiter voranzubringen sowie das kulturelle Erbe, die Landschaft und den Tourismus zu fördern.

Pistoia hat sich in den drei richtungsweisenden Kategorien des Wettbewerbs durchsetzen können: Informationsqualität der Dossiers, Bedeutsamkeit des Projekts sowie Nachhaltigkeit. Pistoia ist eine romanisch und gotisch geprägte Stadt. Der kleine Stadtkern mit seinen Stadtmauern aus dem 14. Jahrhunderts liegt rund um den Domplatz, der von der San Zeno-Kathedrale beherrscht wird, einem Musterbeispiel Pisaner Romanik mit einem massiven Glockenturm.