28.04.2017 10:08

Neues aus Mailand

Wiedereröffnung des historischen Alfa Romeo-Museum in Mailand

Das Alfa Romeo-Museum in Arese vor den Toren Mailands öffnet wieder seine Pforten für das Publikum und bietet Besuchern eine restaurierte, größere und innovative Ausstellung über die italienische Automarke Alfa Romeo. Auf sechs Stockwerken erzählt das Museum die Geschichte der Marke und es sind 69 Fahrzeuge ausgestellt, u. a. das erste Modell A.L.F.A., 24 HP bis zur „Alfetta 159“, mit der Juan Manuel Fangio die Weltmeisterschaft in der Formel 1 gewann. Dabei stehen drei Prinzipien im Fokus der Ausstellung, welchen sich je ein Stockwerk widmet: „Timeline“, das die industrielle Kontinuität der Marke repräsentiert, „Schönheit“, das Stil und Design vereint sowie „Schnelligkeit“, eine Synthese von Technologie und Leichtigkeit. Die Reise auf den Spuren des Mythos Alfa Romeo schließt mit einem Filmraum ab, in dem sich Besucher historische Aufnahmen in 360-Grad Perspektive sowie 4D-Filme in interaktiven Sesseln über die legendären Erfolge von Alfa Romeo ansehen können. Teil des Museums ist außerdem das Dokumentationszentrum Alfa Romeo, das in einem großen Archiv digitalisierte Bilder, technische Publikationen, Zeichnungen, Filme und Dokumentationen enthält, das die Betriebs- und Sportgeschichte sowie die Produkte Alfa Romeos aufzeigt. 

Mehr Informationen: 

www.museoalfaromeo.com

 

Festival Mix Milano - LGTBQ Filmfestival in Mailand 


Vom 26. Juni bis zum 2. Juli 2017 findet wieder das “Festival Mix Milano”, das LGTBQ Filmfestival, in Mailand statt. Das Filmfestival, das seit 1986 existiert und zum 31. Mal stattfindet, zeigt ausgewählte Filme internationaler Festivals. Es steht in enger Verbindung zur Gay Pride. Das Festival umfasst drei Wettbewerbskategorien: Kurzfilm, Dokumentarfilm sowie Hauptfilm und widmet sich Themen für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Queer. 

Mehr Informationen: www.festivalmixmilano.com