ENIT ist Premium Partner bei „Verso Sud 2017“

Die Italienische Zentrale für Tourismus ENIT präsentiert sich als Premium Partner bei der 23. Ausgabe des Festivals des italienischen Films, das vom 1. bis 12. Dezember 2017 in der Mainmetropole stattfindet. Das Festival zeigt Produktionen aus den Jahren 2016/2017 der namhaften Regisseure Marco Bellocchio, Gianni Amelio und Toni Servillo mit bekannten Darstellerinnen wie Giovanna Mezzogiorno, Greta Scacchi und Margherita Buy. Die Hommage ist in diesem Jahr dem Regisseur Daniele Lucchetti gewidmet, der mit seinem Film „Mein Bruder ist ein Einzelkind“ das Festival am 1. Dezember eröffnet und an der anschließenden Gesprächsrunde teilnimmt.

Die Italienische Zentrale für Tourismus fördert den Kinotourismus als wichtigen Teil des Kulturtourismus und war diesen November Premium Partner des IFFB - Italian Film Festival Berlin. Italien als Filmset bietet eine wunderbare Gelegenheit, die Schönheit und Vielfalt des Landes auf der großen Leinwand zu zeigen und den Zuschauer zu fesseln. Und „die Begeisterung für einen Film, kann Anreiz für eine Reise geben“, so Giovanni Bastianelli, Executive Director ENIT.

Italien ist die Heimat von großen Regisseuren und von atemberaubenden reellen Filmkulissen: eine Tour durch Italien bietet die Möglichkeit, eine Entdeckungsreise zu den Drehorten zu machen, die als Set italienischer und ausländischer Kinoproduktionen gedient haben und dabei seinen ganz persönlichen Film zu (er)leben. Legendäre und glamouröse Orte wie die Amalfiküste, Capri, Rom, Venedig oder auch der Comer See sind nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Filme, die die Herzen der Zuschauer erobert haben, berühmt geworden. ENIT hat diesem Teil der italienischen Kulturgeschichte mit dem Video „Italian Emotions-The Director’s Dream“ Tribut gezollt.

Das Promo-Video zeigt die schönsten Filmszenen, die in Italien gedreht wurden und war bereits auf dem Roten Teppich der Berlinale und der Biennale in Venedig zu sehen.  

Ein magischer Ort der Kinogeschichte ist Cinecittà vor den Toren Roms, deren Studios eine Reise in die Filmgeschichte bieten: eine Traumwelt auf 400.000 qm, die in den letzten 80 Jahren zahlreiche Meisterwerke des internationalen Kinos hervor gebracht hat. Das Ministerium für kulturelle Angelegenheiten und Tourismus hat jüngst einen Masterplan für Cinecittà vorgestellt, um an die Bedeutung dieser Filmstätte anzuknüpfen und sie für zeitgenössische und zukünftige Filmproduktionen weiter zu entwickeln. Der Anspruch ist, Cinecittà für international Filmschaffende als attraktiven Standort zu etablieren, wofür die Studios mit der neuesten Technologie sowie mit Meetingräumen und Unterkünften ausgestattet werden. Darüber hinaus soll ein Museum des italienischen Kinos entstehen, das die Filmografie von Cinecittà multimedial erzählt.   

Weitere Informationen und Programm: deutsches-filminstitut.de

#IlikeItaly #EntdeckeItalien @deutschesfilmmuseum @filmmuseum_ffm