2017 ist das Jahr der Borghi

Civita di Bagnoregio, Lazio by stevanzz-istock-thinkstock

Im Rahmen des Piano Strategico di Sviluppo del Turismo (Strategieplan zur Tourismusentwicklung) hat Italiens Minister für Tourismus und Kultur, Dario Franceschini, 2017 zum Jahr der Borghi erklärt und Schritte zur Aufwertung und Promotion des nachhaltigen Tourismus in den ursprünglichen Dörfern und Weilern des Hinterlandes festgelegt. So soll ein nationales Forum Richtlinien und einen Atlas der Borghi erstellen, um einen sanften Tourismus im Einklang mit Umwelt und Einwohnern zu entwickeln. „Die Borghi, die sich über unsere Regionen verteilen, sind reich an Geschichte, Kultur und Tradition und sind Grundlage für das Wachstum eines nachhaltigen Tourismus, der dem Besucher authentische Erfahrungen und der Dorfgemeinschaft eine harmonische Entwicklung bietet“, so Franceschini.

Wer sich bereits jetzt über die „versteckten Schätze“ abseits der touristischen Routen informieren möchte, findet auf der Internetseite des Clubs der „Schönsten Dörfer Italiens“ viele Tipps: www.borghipiubelliditalia.it/en/