Ausstellungshighlights im Frühling

Raffaello e l’eco del mito
27. Januar – 6. Mai 2018, Accademia Carrara  Bergamo

Ausgangspunkt der Ausstellung Raffaello e L’Eco del Mito (Raffael und das Echo des Mythos) stellt das Gemälde des „Heiligen Sebastian“ der Sammlung Accademia Carrara in Bergamo, ein Meisterwerk des jungen Raffael, dar. Die Ausstellung skizziert ein umfangreiches Bild der Entwicklung Raffaels und verfolgt den außergewöhnlichen Erfolg des Künstlers. Das Interesse an Raffael dauert über das gesamte 20. Jahrhundert und bis in unsere Tage an, und  fand in einer Vielzahl von Werken von Künstlern wie De Chirico, Picasso, Luigi Ontani, Giulio Paolini, Vanessa Beecroft und Francesco Vezzoli, die sich  mit Raffael und seinem Mythos auseinandersetzten, Niederschlag, die davon zeugen, wie lebendig der Meister aus Urbino noch in der heutigen Zeit ist. 
raffaellesco.it/en


L’Eterno e il tempo tra Michelangelo e Caravaggio
10. Februar – 17. Juni 2018, Musei San Domenico Forlì

Unter dem Titel “L’Eterno e il tempo tra Michelangelo e Caravaggio” („Die Ewigkeit und die Zeit zwischen Michelangelo und Caravaggio“) widmet sich die neue  Ausstellung im Museumskomplex San Domenico in Forli (Emilia Romagna) einem der  faszinierendsten und spannendsten Momente der Kunst-und Kulturgeschichte: dem Zeitraum zwischen der Fertigstellung des Jüngsten Gericht Michelangelos (1541) und Caravaggios Aufstieg in Rom, dem Übergang von Renaissance und Barock. Anhand von Werken des späten Michelangelo und Caravaggio über Raffael, Lorenzo Lotto, Pontormo, Correggio, Vasari, Parmigianino, El Greco, i Carracci, Barocci, Veronese, Tiziano, beleuchtet die Ausstellung, die erstmals auch die Räumlichkeiten der neu restaurierten Chiesa di San Giacomo Apostolo miteinbezieht, den Anbruch eines neuen Zeitalters.
www.mostraeternoeiltempo.itwww.emiliaromagnaturismo.com/en/events

Albrecht Dürer

21. Februar – 24. Juni 2018, Palazzo reale Mailand

Die Ausstellung im Mailänder Palazzo Reale präsentiert Meisterwerke Albrecht Dürers,  absoluter Protagonist der deutschen und europäischen Renaissance, am Höhepunkt seines künstlerischen Wirkens. Die Karriere Dürers findet vor dem Hintergrund eines großen sozio-ökonomischen, kulturellen und intellektuellen Aufbruchs, der Renaissance in Deutschland, statt, der gleichzeitig einen Moment größter Hinwendung zu Europa darstellt. Die Ausstellung untersucht die wechselseitigen Beziehungen zwischen dem Werk Dürers und großen zeitgenössischen Künstlern wie Cranach, Giorgione, Lorenzo Lotto und vielen weiteren, zu sehen sind über 130 Werke, darunter Zeichnungen, Gemälde sowie grafische Werke. www.palazzorealemilano.it

Rodin. Ein großer Bildhauer zur Zeit Monets
24. Februar – 3. Juni  2018 Treviso, Museo Civico di Santa Caterina

Das im Veneto gelegene Treviso wurde vom Musée Rodin in Paris als Ausstellungsort der abschließenden Schau anlässlich der Feierlichkeiten zum 100. Todestag von Auguste Rodin (1840 – 1917) gewählt und komplettiert damit das Programm der Großausstellungen die 2017 u.a. im Grand Palais in Paris und dem Metropolitan in New York organisiert wurden. Gezeigt werden 50 Skulpturen, darunter Meisterwerke wie „Der Kuss“ oder „Der Denker“, sowie 30 Zeichnungen des großen Bildhauers im Museum di Santa Caterina in Treviso, das aus diesem Anlass erstmals die neu renovierten Ausstellungsräumlichkeiten des unterirdischen Saals öffnet.
www.lineadombra.it/eng/exhibitions