Kalabrien ist ein vorwiegend gebirgiges Land. Den Norden beherrscht das mächtige Massiv des Monte Pollino, dann folgen die weitflächige Sila, die Serre und der Aspromonte, der südlichste Zipfel des Apennins. Überrascht entdeckt der Reisende, der sich von den Badeorten der Küste ins Landesinnere aufmacht, die ausgedehnten Wälder der Region. Bei gutem Wetter warten die Berggipfel mit einer weiteren Attraktion auf und geben einen einzigartigen Panoramablick auf das Tyrrhenische und Ionische Meer frei.

Berge:
Serra Dolcedorme 2267 m,
Montalto 1955 m,
Monte Botte Donato 1928 m,
Monte Gariglione 1765 m,
Monte Pecoraro 1423 m

Höhenstufen: Anteil an der Gesamtfläche  41,8 % Gebirge,  49,2 % Hügelland,  9,0 % Ebenen

>> zur Regionsseite

Für persönliche Katalog merken (?)